Wenn man mal was ändert…

Wenn man mal was an der Konfiguration von bestimmten Sachen ändert, dann funktioniert es hinterher nicht mehr. So geschehen nun am Sonntag bei meiner StrongSwan/IPsec-Installation bei meinem Roadwarrior Setup. Aus irgendwelchen Gründen war nämlich der VPN-Verkehr nicht verschlüsselt, was ja den Sinn und Zweck eines VPNs etwas ad absurdum führt.

Also begann ich, an der Konfiguration hier und da was zu ändern – mit dem Resultat, daß nun gar nichts mehr geht. Insofern ist die Sicherheit im VPN auch irgendwie wieder hergestellt. 😉 

Naja, mal gut, daß ich ein Backup habe. Muss ich mich dieser Tage nochmal mit beschäftigen. Allerdings bin ich bei diesem Thema auch wieder über das Thema PPTP vs. L2TP/IPsec gestolpert. Vermutlich werde ich beides versuchen, umzusetzen. PPTP scheint mir der Standard bei Windows zu sein, während es L2TP/IPsec auf OSX ist. Und vielleicht komme ich auch dann mal dazu, vom Setup mit PSKs auf Zertifikate umzusteigen. Ich hab also in der nächsten Zeit genügend zu basteln… 😉

UPDATE:
So, nachdem ich das Backup bemüht habe und ein bißchen was beim xl2tpd geändert habe, habe ich nun wieder eine funktionierende und verschlüsselte VPN-Verbindung. 🙂

Published