You are here

Slashdot'ted

Ich hatte ja dieser Tage berichtet, daß wir den m68k Port von Debian wieder so halbwegs in die Spur gebracht haben, weil die ersten Autobuilder wieder laufen. Der Post, weil er Debian betraf und englischsprachig war, erschien natürlich auch auf Planet Debian, wo er ein paar hundert Leser generierte. Aber irgendwie fand die Nachricht dann auch zu Slashdot. Und so wurde ich dann zum ersten Mal slashdotted:

Ich hatte das gar nicht so recht mitbekommen, wunderte mich nur, warum das Log des Webservers, das ich für solche außergewöhnlichen Zwecke immer mitlaufen lasse, plötzlich so permanent durchscrollte und der Rechner so langsam wurde. Eigentlich war ich nämlich dabei, einen kleinen Fehler im update-buildd.net Script zu beheben und wunderte mich, daß der Connect zum Webserver so langsam war bzw. nicht zustandekam.

Insgesamt kamen innerhalb von wenigen Stunden ca. 15x mehr Seitenaufrufe zustande als üblich. Ich hab das dann dadurch gelöst, daß ich den Webserver kurz heruntergefahren habe, um der virtuellen Maschine mehr RAM und mehr CPU zu geben. Außerdem hab ich dann noch die Anzahl der Apache Prozesse erhöht. Aber auch das Herunterfahren hat aufgrund der Last einige Zeit in Anspruch genommen.

Naja, heute hat sich der Traffic wieder normalisiert, nachdem die Meldung nicht mehr auf der ersten Seite von Slashdot vorhanden ist.

Kategorie: 
 

Comments

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer