You are here

Demo "Freiheit statt Angst" und Petition "Keine Vorratsdatenspeicherung"

Da es nur noch wenige Tage bis zur Demo "Freiheit statt Angst" am 10. September in Berlin ist, möchte ich an dieser Stelle nochmalig darauf hinweisen und dafür werben, daß möglichst viele Leute an der Demo teilnehmen!

Seit den Notstandsgesetzen von 1968 kennt die Politik eigentlich nur eine Antwort auf reale oder imaginäre Bedrohungen: immer mehr und immer schärfere Sicherheitsgesetze, die die Grundrechte immer mehr einschränken. Sei es Post-, Fernmelde- oder Bankgeheimnis, nichts ist mehr vor dem Staat sicher. Das setzt sich nun auch im Bestreben fort, das Kommunikationsverhalten aller Menschen in Deutschland zu überwachen und für eine längere Zeit zu speichern. Die Demo "Freiheit statt Angst" wendet sich gegen solche Vorhaben wie die Vorratsdatenspeicherung und andere. Bitte fahrt nach Berlin, macht ein paar hübsche Plakate und zeigt den Politikern, daß ihr sowas nicht wollt! Los geht es um 13 Uhr am Pariser Platz! Außerdem sind auch Spenden noch immer bitter nötig, also spendet was das Konto hergibt!

Wer weder das Geld noch die Zeit hat, um sich bei der Demo einzubringen, der hat zumindest die Möglichkeit, eine Online-Petition zu unterstützen, die sich für eine generelle Absage der Vorratsdatenspeicherung seitens der Politik einsetzt:

Einfach auf dem Petitionsserver registrieren, wenn ihr das noch nicht seid und die Petition mitzeichnen! Setzt damit ein Zeichen, daß ihr euch nicht permanent überwachen lassen wollt!

Achja, und für die Mecklenburg-Vorpommerer unter meinen Lesern: am Sonntag ist Wahl! Geht bitte wählen und helft, die NPD aus dem Landtag zu schmeissen!

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer