You are here

Die Telekom und der VDSL-Blues

Zur Abwechslung mal wieder ein technisches Thema. Wobei: technisch ist es eigentlich auch nicht, sondern es hat einfach etwas mit Technik zu tun. Und vor allem mit der Telekom. Das allein lässt nun sicherlich die Erfahrenen unter meinen Lesern schmunzeln und mir schwante auch schon Böses als ich das Thema anging.

Im Oktober/November letzten Jahres stellte ich fest, daß hier VDSL verfügbar und vor allem, daß es vergleichbar viel kostet wie unser bisheriger ISDN Comfort Plus 16 Mbps DSL Anschluß. also begab ich mich in einen T-Punkt in der Rostocker Fußgängerzone und buchte dort VDSL. Da es zu der Zeit gerade eine Try + Buy Aktion gab und dabei uns angeblich 120.- gutgeschrieben werden sollten, nahm ich das Angebot an, obwohl ich damals schon sagte, daß ich die sowohl TV-Option als auch die Geräte nicht bräuchte. Zugeschickt wurde mir natürlich alles, aber ich könne das ja einfach wieder zurückgeben, was ich dann auch im Laufe des Dezembers ungeöffnet bzw. ungebraucht gemacht habe.

Gewollt habe ich 50 Mbps VDSL aufgrund des hohen Upstreams von 10 Mbps, da ich regelmäßig Backups meines Rechners mache und auch der Upload meiner Fotos in die Gallery dann nicht mehr Ewigkeiten braucht. Beim Abschluß des Try + Buy Pakets hieß es, daß es kein Problem sei. Als dann am 10. November geliefert wurde, lagen aber nur 25 Mbps an. Wie es sich später im T-Punkt herausstellte, umfasst das Try + Buy Angebot auch nur die 25 Mbps Variante von VDSL. Neue Aussage war dann, daß umgehend nach den 2 Monaten Try + Buy automatisch auf die 50 Mbps VDSL umgestellt werden sollte. Das wäre am 10./11. Januar gewesen.

Passiert ist natürlich bis jetzt immer noch nichts. Ich bin immer noch mit 25 Mbps unterwegs und hab im letzten Monat fast wöchentlich im T-Punkt vorbeigeschaut. Nicht nur wegen der Bandbreite, sondern auch weil die Rechnung wegen der Rückgabe der Geräte und Kündigung einiger nicht benötigter Optionen zu hoch waren. Auch das ist noch immer nicht ausgestanden. Ob wir die 120.- Gutschrift bekommen haben, weiß ich nun auch gerade nicht.

Die Mitarbeiter im T-Punkt waren zwar alle nett und freundlich, aber man fühlt sich dann doch etwas falsch beraten, wenn die erst Sachen zusagen, die dann später nicht gehalten werden können wie z.B. die 50 Mbps Try + Buy von Anfang an.
Seit Mittwoch weiß ich, daß die Rückumstellung auf ISDN und VDSL 50 statt Try + Buy seit 5. Januar bei einer Telekommitarbeiterin liegt, die die Umstellung macht. Seit gestern nun heißt es, daß am 10. Februar auf 50 Mbps umgestellt werden soll. Ich habe keine Ahnung, warum das erst nächste Woche gemacht wird, wenn die Umstellung eigentlich schon am 11. Januar hätte umgestellt werden sollen? Die Mehrkosten, die uns dadurch entstehen, sollen angeblich zurückgebucht bzw. gutgeschrieben werden. Wer's glaubt, daß das reibungslos über die Bühne geht.... Ich gehe jedenfalls davon aus, daß ich nicht zum letzten Mal im T-Punkt gewesen sein werde.

Auf jeden Fall wirft das ein schlechtes Licht auf den Service der Telekom. Wenn ich nicht wüßte, daß es bei anderen Anbietern genauso schlimm werden würde, würde ich ja wechseln. Aber Deutschland ist halt eine Service-Wüste.

Kategorie: 
 

Comments

Ich hatte in den letzten Wochen Verbindnugsprobleme bei Alice. Nach einem kurzen, freundlichen Telefonat hat der Techniker die Leitung auf einen neuen Port gelegt und mir den neuen WLAN Router gratis zugeschickt.

Vielleicht solltest du nicht bei der Telekom bleiben ;)

Hehe, nene... such mal hier im Blog nach Alice und du wirst sehen, dass ich mit Alice auch schon so meine Erfahrungen gemacht habe... ;-)

Menno, nichtmal richtig trollen kann man bei Dir ;)

Ich glaube ja, dass es keinen echten Unterschied macht, bei welchem von den großen Providern man "Kunde" ist. Die Telekom behält sich z.B. vor, frühestens 24h nach Faxeingang erst den Eingang selbst zu bestätigen. Und das auch bei Geschäftskritischen Ausfällen...

Hehe mein Chef hatte bereits VDSL (was es damals nur zusammen mit IPTV gab) und wollte da nun das IPTV rausnehmen. Alles kein Problem, nur dass sie uns kurz den Anschluss gekappt hatten. Als der Techniker anrief, meinte ich wieso die denn was umstellen müstten, wenn man nur ein Zugangsabo abwählt, das konnte er mir nicht erklären, meinte nur "ach deshalb war hier alles schon fix und fertig." xD

Aehnliches aktuelles Dilemma - moechte eine Micro-SIM Karte haben, bei O2/Alice bestellt, Versandkosten bezahlt und die Karte laesst sich nicht aktivieren. Natuerlich an den Support gewendet (gegen meine Kosten selbst verstaendlich). Rueckantwort soll binnen <= 3 Tagen erfolgen. Erfolgt sie natuerlich nicht. Sondern nach >= 4 Tagen je.

Das ganze geht dann in diesem Rhythmus weiter. Es wird ein Kundenkennwort verlangt, da aber noch kein Vertrag vorliegt - die Karte wird nur zugeschickt, der Vertrag kommt erst mit der Aktivierung zu Stande - eine Anfrage, die man nicht beantworten kann. Also gegen wieder 3 Tage ins Land bis zur naechsten Antwort (per Mail). Natuerlich stets ein anderer Bearbeiter, vermutlich. Denn manchmal steht ein persoenlicher Absender darunter, manchmal nicht. Vermutlich FAQ Antwort oder Non-FAQ Antwort? Ich weiss es nicht.

Spaeter wurde dann mitgeteilt, die Aktivierung einfach nochmal zu versuchen. Habe ich natuerlich nur genau einma getan und danach auch nie wieder? Natuerlich nicht. Funktioniert auch nicht, bis heute nicht. Wieder Rueckmeldung, dann Hinweis unbedingt die Aktivierung nur via GSM und nicht via WLAN durchzufuehren. Hatte ich stets getan, waere also okay, trotzdem nochmals gemacht. Geht nicht. Danach die naechste Mail -- neuer Bearbeiter sicherlich -- die Aktivierung soll unbedingt nur per WLAN nicht aber per GSM statt finden. Interessant, geht aber trotzdem nicht.

Ich habe nichts gehen die gemeinsame Fehlersuche, wenn sie zeitnah, zielfuehrend und ergebnissorientiert ist. Der Beitrag des Verursachers ist hier aber keine Fehlersuche (der Fehler muss in deren Aktivierungsportal liegen, denn es meldet nach dem letzten Schritt in schickem "O2-Blau" dass ein "unerwarteter Fehler" aufgetreten ist) sondern FAQ Zusendungen. Zugang zu einem Fehlerprotokoll hat dort anscheinend niemand?

Appropos, das ist nur ein Beispiel. Parallel versuche ich es mit einem Vodafone Wiederverkaufer, auch dort Bugs im Order-Portal ;-) Nach 3x3 Versuchen und 10 Tagen konnte ich dort nun eine Bestellung ausloesen. Mal sehen wie es an der Baustelle weiter geht....

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer