You are here

Störsender TV: unabhängige unbequeme Wahrheiten

Die Medien in Deutschland haben ein besondere Stellung: sie sollen unter anderem als Korrektiv, als vierte Säule des Staates Kontrolle über die anderen 3 Säulen ausüben und Mißstände aufdecken. Hierfür steht die Presse bzw. stehen die Journalisten auch unter einem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Aber besonders investigativ sind die deutschen Medien nicht Besonders kritisch sind sie auch nicht. Vielfach werden einfach Pressemitteilungen übernommen, ohne journalistisch hinterfragt zu werden.

Lediglich ein paar Kabarettisten legen noch manchmal den Finger in die Wunde. Beispiele hierfür Volker Pispers und das Urgestein Dieter Hildebrandt. Dieser versucht mit seinen 85 Jahren mit einem Crowdfunding Projekt namens "Störsender TV" den Mächtigen in diesem Land die Suppe zu versalzen, indem er (und viele andere Kollegen wie Georg Schramm oder Roger Willemsen) unbequem sein und stören will. Oder wie Störsender TV selber schreibt

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Störsender ist ein unabhängiges Crossover-Projekt. Kabarett, Journalismus, Satire, Kampagne und Stör-Aktionen online wie offline. Jede Menge Störkraft am Werk also.

In der ca. 30minütigen Magazin-Sendung stoersender.tv tritt Dieter Hildebrandt regelmäßig auf. Dazu gibt es Animationen, Interviews, Berichte über Störaktionen und Auftritte von Hildebrandts liebsten und besten Kollegen.
Die Webseite ist dafür die Plattform, und gleichzeitig ein Kampagnen-Werkzeug. Hier verabreden wir Strategien, Störaktionen und überlegen auch gemeinsam, wie sich das Programm entwickeln soll.

[...]

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel des Störsenders ist, Menschen und Organisationen zu stören, die ihrerseits die Demokratie stören.

Wer sich mit dem Status Quo nicht abfinden und wenigstens kämpfen will, wer Fan von Dieter Hildebrandt ist, gerne die Heute-Show, Neues aus der Anstalt und artes Tracks sieht oder sich auf Webseiten wie Project Censored tummelt, ist beim Störsender richtig. Natürlich dient das nur der groben Orientierung - Schubladen sind für Socken da!

Also eine prima Sache, die es wert ist, unterstützt zu werden!

Das Crowdfunding ist im Prinzip schon abgeschlossen, weil das Ziel von 125.000 € bereits erreicht wurde, aber die Frist läuft erst am 10. Februar um 23:59 ab. Man kann sich also durchaus noch beteiligen! Derzeitiger Stand sind gute 138.600 €. Vielleicht können ja bis zum Ablauf der Frist noch 150.000 € erreicht werden?

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer