You are here

Urlaub AIDAbella Kanaren - Tag 12: Abflug aus Gran Canaria, Spanien

Nach einer kurzen Nacht wegen Kofferpacken und relativ frühem Aufstehens, konnten wir noch einmal das Frühstück an Bord geniessen. Kein Tischdecken, kein Geschirrabräumen, kein Geschirrwaschen für uns. Äußerst angenehm so ein Service, den man sich ja eigentlich auch manchmal zu Hause wünschen würde. Aber es half nichts, Jeder Urlaub geht einmal zuende. Unser Shuttlebus zum Flughafen war für 8:45 angekündigt und schon saßen wir auch schon im Bus Richtung Flughafen.

Dort angekommen, erfuhren wir von einem Scout erstmal, an welchen Schaltern wir uns anstellen sollten. Fünf Schalter waren wohl für uns reserviert, allerdings gab es dort auch ca. 50m lange Schlangen, gefühlt jedoch mindestens 100m lang. Da traf es sich gut, daß ich am Morgen zuvor noch schnell per Online-Checkin eingecheckt hatte und mir die Karten habe ausdrucken lassen. So konnten wir am Priority-Checkin an der Menge vorbei und unser Gepäck direkt aufgeben. Allerdings erwartete uns dann eine entsprechend lange Schlange an der Sicherheitsschleuse, wo es keinen Priority-Checkin mehr für uns gab. Aber auch das meisterten wir tapfer.

Die nächste Hürde war dann das passende Gate zu finden, denn weder auf dem Boarding Pass war das Gate aufgeführt noch an den zahlreichen Infomonitoren. Erst gut 40 Minuten vor Abflug wurde das Gate bekannt gegeben und irgendwann saßen wir dann erfolgreich auf unseren reservierten Sitzplätzen am Gang. Auf dem Hinflug hatten wir noch Plätze am Fenster und in der Mitte gebucht, nun auf dem Rückflug wollten wir am Gang sitzen, um auch mal einfacher auf die Toilette gehen oder die Beine etwas ausstrecken zu können.

Recht bald war der Flieger auch schon gefüllt, aber während auf meiner Seite des Ganges in meiner Sitzreihe schon die anderen Passagiere saßen, waren die beiden anderen Plätzen auf der anderen Seite leer. Und plötzlich hieß es: Boarding completed. So hab ich dann die Gelegenheit genutzt, mich von meinen Reihennachbaren zu verabschieden und über den Gang zu wechseln, die das mit großer Freude goutiert haben. So hatten 4 Personen in Reihe 7 nun einen angenehmen Rückflug mit jeweils einem leeren Sitz in der Mitte und genügend Platz zum Hinlümmeln und gemütlich machen.

Obwohl wir mit ca. 30 Minuten Verspätung aus Las Palmas abgeflogen sind, waren wir fast auf die Minute pünktlich in Berlin-Tegel gelandet. Das Gepäck ließ ein wenig auf sich wegen Drogensuche des Zolls auf sich warten. Jedenfalls haben wir am Gepäckband wartend immer einen Hund auf der anderen Seite der Trennwand bellen gehört. Aber auch diese Wartezeit ging irgendwann vorbei, so daß wir nur noch den vorab bestellten Mietwagen abholen mussten und dann wieder zurück nach Rostock gefahren sind, wo wir unseren Urlaub mit einem Besuch beim örtlichen Griechen beendeten. Zum Glück hatten wir auch noch den Rest der Woche Urlaub genommen, so daß das Urlaubsende langsam ausklingen konnte.

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer