You are here

Urlaub AIDAbella Kanaren - Tag 1: Anreise / Gran Canaria

Urlaub muss auch mal sein! Deswegen half es nichts und wir buchten vor einiger Zeit die Kanaren 7 Reise auf der AIDAbella gebucht. 11 Tage Sonnenschein und Erholung. Gerade richtig am Jahresende. Der erste Schock kam dann allerdings schon mit der Buchungsbestätigung und den Reiseunterlagen, denn unser Abflug aus Berlin-Tegel war für 6:15 angesetzt. Das ist sehr früh morgens. Noch vor dem Aufstehen! Soweit zum Thema Urlaub und Erholung.

Aber es half nichts: gebucht war gebucht und es ist ja auch nicht so schlecht, schon früh auf dem Schiff zu sein. Also haben wir noch in Berlin ein Hotel und einen Mietwagen dorthin gebucht und sind schon einen Tag vor Abflug nach Berlin gefahren und haben dort kurz übernachtet. Noch nicht einmal ein Frühstück im Hotel war drin, weil es das erst ab 6 Uhr gibt. Aber dafür hatte ein Café am Flughafen schon geöffnet, so daß wir uns dort erstmal mit einem Croissant und sündhaft teuren, aber frisch gepressten Orangensaft (0,25l für € 4.60) stärken konnten.

Die nächste Überraschung kam dann wortwörtlich wie im Fluge. Denn der Kapitän des Airbus A321 nach Gran Canaria überraschte uns mit der Ansage, daß der Flug gut 5:30 dauern solle. Ich hatte 4:30 laut Reiseunterlagen in Erinnerung. Des Rätsels Lösung: in den Reiseunterlagen waren jeweils die lokalen Uhrzeiten angegeben und Gran Canaria liegt nunmal in einer anderen Zeitzone als Berlin.

Nachdem also dann irgendwann die Landung in Las Palmas hinter uns lag, kamen wir aus dem klimatisierten Flugzeug bzw. Flughafen nach draußen in die Hitze bei geschätzten 25° Celsius. Da wir zudem Glück mit unseren Koffern hatten, die beide unter den ersten auf dem Gepäckband waren, konnten wir auch schnell zum Transferbus nach draußen und saßen dann dort wieder schön klimatisiert im Bus. So ging es dann recht zügig zum Cruise Terminal in den Hafen, wo nicht nur die AIDAbella, sondern auch die AIDAsol gleich daneben lag.

Das Einchecken im Terminal ging nach einem kleinen und kühlem Willkommensgetränk dann auch recht schnell. Nun nur noch die Gangway hoch und durch die Sicherheitsschleuse an Bord.

Da die Kabine noch nicht freigegeben war, verstauten wir unser Handgepäck noch und machten uns dann schonmal auf zum Essen, da ja gerade Mittagszeit war. Danach ging es dann aufs Pooldeck, wo wir uns bereits ein wenig die Sonne auf den Pelz scheinen liessen. Irgendwann war dann die Kabine frei und wir konnten auspacken. Was an dem Tag noch folgte, waren unter anderem das Abendessen und die Seenotübung am Abend gegen 22:30, was wir recht spät fanden, da ja auch einige Kinder an Bord waren und wir ja auch schon seit kurz vor 4 Uhr nachts auf den Beinen. So haben wir uns dann auch recht bald nach dem Drill ins Bett unserer Balkonkabine auf Deck 8 verkrümelt. 

 

 

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer