You are here

Bürgerforum zur Mittelmole in Warnemünde

Laut das-ist-rostock.de soll heute um 18:30 ein Bürgerforum im Technologiepark Warnemünde stattfinden. Thema soll die städtebauliche Planung für die Mittelmole in Warnemünde sein:

Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung des Filetstücks Mittelmole zu einem Standort, der Wohnen, Tourismus und Parkmöglichkeiten städtebaulich sinnvoll miteinander kombiniert. Gleichzeitig soll sie der Bedeutung Warnemündes als historischem Fischerort, modernem Seebad und überregional bekanntem Ausflugsziel für Tages- und Erholungsgäste gleichermaßen gerecht werden.

Die Befürchtungen sind natürlich groß, daß dies mal wieder ein grandioses Fiasko werden wird. Die Mittelmole soll zum einen touristisch genutzt werden, aber gleichzeitig auch Wohnraum bieten. Beides schließt sich aber eigentlich aus. Wer dort wohnen wird, will seine Ruhe haben und sich nicht so recht an gröhlenden Touristen (Einzelfall) erfreuen oder gerne Tausende von Kreuzfahrern durch seinen Vorgarten laufen haben wollen. Auch werden Restaurants, Kneipen und Co. ihre liebe Not mit den Einwohnern haben, wenn es um Veranstaltungen und Lärmbelästigungen geht.

Und überhaupt: die rund 400 geplanten Wohnungen wird man wohl eher nicht an junge Rostocker und Warnemünder Familien vermieten oder verkaufen, sondern an zahlungskräftige Kunden aus Berlin und Hamburg, die eine nette Ferienwohnung in Warnemünde suchen. Bereits im letzten Jahr brachte ein Vertreter der Wohnungsbaugenossenschaft Wiro zum Ausdruck, daß es sich wohl eher um Eigentumswohnungen handeln wird und man ja davon ausgeht, daß alteingesessene und vermögendere Warnemünder aus ihren alten Wohnungen ausziehen und in die neuen Wohnungen einziehen würden. Der freiwerdende alte Wohnraum sei ja dann preiswerter und für junge Familien erschwinglicher.

Es könnte also heute abend interessante Diskussionen geben.

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer