You are here

VDS Gutachten geleaked

Heute morgen habe ich ja schon darüber gebloggt, daß das ACTA-Abkommen irgendwie wohl so pikant ist, daß aus Sicherheitsgründen nicht publik werden darf, wer im Auftrag für die Bundesrepublik an den Verhandlungen teilgenommen hat. Und gestern kam im Fernsehen bei Frontal21 ein Bericht, daß ein Gutachten aus dem Jahre 2007 auf Druck des damaligen Justizministeriums verändert und, nunja, verharmlost wurde. Bei Netzpolitik gibt es einen Artikel zur Frontal21 Sendung (inklusive Youtube Video).

Interessant wird das Ganze dann durch eine Mail auf der Mailing Liste des AK Vorrats heute morgen, auf der ein Link zu cryptome.org war, wo das vermeintliche Originalgutachten zu finden sei. Auch der Datenschützer und Aktivist Werner Hülsmann vom FifF e.V. weist auf den Leak bei Cryptome hin. So kann nun jeder überprüfen, was geändert wurde. Und ich hoffe, daß sich auch die etablierten Medien dieses Gutachten nochmal vornehmen und hinterfragen, warum diese Änderungen vorgenommen wurden?

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer