You are here

Warnemünde: Sideburns spielten im Gosch

Letzten Samstag zog es uns mal wieder in die Weite der Warnemünde Kneipen-Prärie: die Sideburns spielten im Gosch Warnemünde auf und wir waren natürlich mal wieder dabei! Völlig überraschend hatte ich nämlich am Freitag bei Twitter eine Meldung gesehen, die mich dazu brachte, doch mal wieder auf der Webseite der Sideburns vorbeizuschauen. Dort sprang mir dann der Termin am Samstag im Gosch in Warnemünde ins Auge. Also schnell noch ein paar Freunde zusammengetrommelt und noch schnell einen Tisch reserviert.

Am Samstag sollte es dann um 20 Uhr losgehen und wir waren ca. 19:50 am Gosch angekommen und mussten mit Erstaunen feststellen, daß die Party schon im vollem Gange war. Aber kein Problem! So war die Stimmung schon sehr gut als wir ankamen. Aber leider war unser reservierter Tisch ungünstig und zwei große Säulen versperrten uns den direkten Blick auf die Band. Aber mit fortgeschrittener Stunde haben wir uns dann weiter nach vorne gearbeitet und konnten so direkt sehen, wie die Jungs mal wieder die Bude gerockt haben!

Vom Gosch selber waren wir eher enttäuscht. Obwohl es irgendwie den Nimbus eines exquisiten Restaurants hat, ist es eigentlich nur ein besserer Schnellimbiß. Als Restaurant will es offensichtlich gar nicht gesehen werden, weil man sowohl seine Getränke als auch sein Essen an der Bar und Essenstheke selber abholen und auch gleich bezahlen muss. An sich war das Ambiente der Räumlichkeit recht nett, aber daß man Essen und Getränke selber holen musste, fand ich nun unpassend und dafür waren mir die Preise auch zu hoch. Mag sein, daß die Preise für Sylter Verhältnisse niedrig sind, aber für ein Selbstbedienungsrestaurant in Warnemünde fand ich die Preise zu hoch. Aber das scheint wohl das Konzept des Goschs zu sein. Wer es mag...

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer