You are here

Frag deine Politiker - Oberbürgermeisterwahl Rostock 2012 - Wahlempfehlung

Am 1. Januar hatte ich die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock einen Fragenkatalog der besonderen Art gestellt. Neben ein paar allgemeinen Fragen und Fragen zu lokalen bzw. kommunalen Problemen, sollten die Kandidaten auch Stellung zu den Themen Open Data, Überwachung und Bürgerrechte machen.

Die Antworten hatte ich jeweils kommentiert. Um nun diese Aktion zum Abschluß zu bringen, fehlt natürlich noch meine Wahlempfehlung für den morgigen Sonntag. Besonderes Augenmerk lege ich dabei auf die Themen, die mir wichtig sind und die ich in den nächsten Jahren verstärkt berücksichtigt sehen möchte. Und das sind nunmal "meine" Themen Open Data, eGovernment, Überwachung, Datenschutz und Bürgerrechte.

Da mir schon Mitte letzten Jahres, also weit vor dem Wahlkampf, zugetragen wurde, daß der jetzige OB Roland Methling eher durch Furcht und Schrecken im Amt regiert. Er sei halt nunmal kein Politiker, hieß es damals in einem persönlichen Gespräch. Die Antworten der Gegenkandidaten bestätigen diese Einschätzung meiner Meinung nach. Eine Stadt braucht aber einen Bürgermeister, der nicht von oben herab regiert, sondern der mit anderen Parteien, politisch oder bürgerlich, Kompromisse findet. Deshalb lautet meine Wahlempfehlung: geht wählen, aber wählt nicht Methling!

Darüberhinaus denke ich, daß das Thema Open Data die Kandidatin Dr. Sybille Bachmann am besten und konsequentesten umsetzen könnte und vor allem auch umsetzen würde. Aber auch Christian Blauel hat durchaus interessante Ansätze. Thoralf Vetter hat den Charme des Underdogs und Außenseiters, aber läuft quasi außer Konkurrenz. Auch wenn Kerstin Liebich und Dr. Ait Stapelfeld nur teilweise bzw. gar nicht auf meine Fragen geantwortet haben, würde ich diese noch immer eher wählen als Roland Methling oder Karina Jens, die mir zu sehr auf Law and Order gesetzt hat. Logisch. Ist ja auch CDU, auch wenn das im Wahlkampf in keinster Weise erkenntlich war.

Und morgen habt ihr es in der Hand, wer die nächsten 7 Jahre das Schicksal der Stadt Rostock bestimmen darf. Ich hoffe, ich konnte ein wenig dazu beitragen, die richtige Wahlentscheidung zu treffen!

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer