You are here

Wahlkampfabschlußveranstaltung der SPD in Warnemünde

Gestern abend fanden ja gleich zwei Wahlkampfabschlußveranstaltungen statt: einmal im Ratskeller von der FDP mit Philipp Rösler und einmal im Kurhaus Warnemünde von der SPD mit Manuela Schwesig, Frank-Walter Steinmeier und Sigmar Gabriel. Da beide Veranstaltungen zur gleichen Zeit (19 Uhr) begonnen, hab ich mich für eine entscheiden müssen: die SPD-Veranstaltung war dann im wortwörtlichen Sinne am naheliegendsten für mich als Warnemünder.

Ungefähr 10 Minuten vor 19 Uhr war ich dann im Kurhaus und war dann doch überrascht: der Saal war bereits proppenvoll und alle Sitzplätze vergeben. Allerdings konnte ich noch einen guten Stehplatz im Gang rechts vorne vor der Bühne und dem Rednerpult ergattern, so daß ich freies "Schußfeld" zum Fotografieren hatte.

Nach dem sehr theatralischen Einzug mit entsprechender Musikuntermalung von Vangelis' Conquest of Paradise, nahmen die Protagonisten in der ersten Reihe wenige Meter von mir entfernt Platz. Lustigerweise habe ich kurz vorher auch noch einen sehr alten/langen Bekannten nach Jahren dort wiedergetroffen, als er sich zufällig neben mir in den Gang gesellte (Hallo Maik!).

Nach der musikalischen Eröffnung durch die Folkband "Sally Gardens" trat Manuela Schwesig an das Rednerpult und hielt eine durchaus gute Rede. Inhaltlich ist mir davon aber nichts hängengeblieben, weil es halt eine typische Wahlkampfrede war. Nach der vielleicht 20-30 Minuten langen Rede gab es dann den nächsten musikalischen Block und die Bühne wurde danach etwas umgebaut, um der nachfolgeden "Podiumsdiskussion" mit Frank-Walter Steinmeier, Sigmar Gabriel und Manuela Schwesig Platz bieten zu können. Von der Moderatorin wurden vorbereitete Fragen an die Politiker gestellt, die sie dann natürlich in aller Breite und aller Ruhe beantworten konnte. Eine Interaktion mit den Gästen gab es nicht. Soviel zur vielbeschworenen Bürgerbeteiligung. 

Nach diesem Frage-und-Antworten-Spielchen gab es wieder ein kurzes musikalisches Intermezzo, dieses Mal mit Otto vom Duo Ossenkopp, und dann trat dann Ministerpräsident Erwin Sellering an das Rednerpult und hielt seine Wahlkampfrede. Dabei ging er natürlich auch auf den politischen Gegner ein und kritisierte diesen. Allerdings blieb er dabei fair, griff nur die Politik an, machte dabei ein paar Scherzchen und vermied ad hominem Attacken wie ich es bei der CDU-Veranstaltung mit de Maiziere erlebt hatte. Insgesamt auch dies eine gute Rede, die von den Besuchern auch freudig aufgenommen und mit Beifall bedacht wurde.

Danach gab es dann noch die Gelegenheit, bei einem Bier und Grillwürstchen mit den Politikern zu reden, wovon auch nicht nur von den anwesenden TV-Teams und Pressevertretern Gebrauch gemacht wurde. 

Heute abend ist dann noch Wahlkampfabschlußveranstaltung von den Grünen im Hausbaumhaus in der Wokrenter Str. 40 ab 18 Uhr.

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer