You are here

Börsenkrise: Frankreich verbietet Leerverkäufe

Gestern abend, kurz vor dem ins Bett fallen, eil-titelte Spiegel Online noch, daß Frankreich aufgrund der Börsenkrise nun Leerverkäufe verbietet

In mehreren europäischen Ländern sollen Marktturbulenzen durch das Verbot hochspekulativer Börsengeschäfte eingedämmt werden. So wollen Frankreich, Italien, Spanien und Belgien ab Freitag Verbote für bestimmte Leerverkäufe einführen oder ausweiten, wie die europäische Finanzmarktaufsicht ESMA am späten Donnerstagabend nach einer Telefonkonferenz mit den nationalen Regulierern mitteilte. Diese würden rasch und entschieden gegen den Missbrauch von Marktregeln vorgehen.

Eigentlich dachte ich ja, daß nach der durch die Lehman Brothers ausgelösten Krise solcherlei Art von Geschäften ganz verboten sind, aber das ist wohl nicht überall der Fall. Die Spiegel-Artikel spricht nur am Ende davon, daß es in Deutschland seit letztem Jahr generell verboten ist. Aber offensichtlich haben die anderen Staaten die Finanzmärkte noch weniger unter Kontrolle als Deutschland, was ich erstaunlich finde. Somit dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, wann die nächste Krise am Horizont erscheint, die durch irgendwelche raffgierigen Spekulanten an den Börsen durch Leerverkäufe ausgelöst wird.

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer