You are here

Grönemeyer Konzert Tournee Auftakt in Rostock

So. Da ja niemand unsere Grönemeyer-Karten haben wollte und wir sie auch anderweitig nicht losgeworden sind, sind wir heute doch noch zum Auftaktkonzert der Grönemeyer Tour in den IGA-Park in Rostock gefahren. Allerdings waren wir stark am zweifeln, weil es 1-2 Stunden vorher stark geregnet und gewittert hatte und im Regenradar sah man auch schon die nächsten Wolken aufziehen.

Aber wir haben uns dann doch noch getraut und sind kurz vor 20 Uhr per Taxi in Richtung IGA-Park gefahren. Die Taxi-Fahrerin empfahl den Seiteneingang und nicht den vorderen Haupteingang. Genau die richtige Entscheidung! Denn wir waren um ca. 20:30 dort auf dem Gelände nach einem kurzen Fußmarsch angekommen und konnten einen guten Platz relativ nah an der Bühne sichern. Beziehungsweise in der nähe des Bühnenausläufers, der mitten in die Menge hineinragte.

Ein paar Minuten später fing das Konzert auch schon an. Eine Überraschung, denn wir hatten gehört, daß - obwohl auf den Eintrittskarten 19 Uhr als Beginn aufgeführt war - die Show erst um 21 Uhr los gehen sollte. Jedenfalls ein Glücksfall für uns, da wir zwar spät kamen, dafür aber einen guten Platz gefunden hatten und nicht mehr lange warten mussten.

Eröffnet wurde das Konzert von "Schiffsverkehr", also der neuesten Single vom neuen Album. Ich bin ja nun nicht gerade ein Grönemeyer-Fan und schon gar nicht von den neuen Liedern. Insofern hat mich der Song nun auch echt nicht vom Hocker gerissen. Aber die Mischung aus alten und neuen Songs war ganz ok und die Klassiker wie "Bochum" oder "Musik nur, wenn sie laut ist" fehlten ebensowenig wie "Flugzeuge im Bauch" (als Zugabe).

Leider hatte es zwar zwischenzeitlich wieder angefangen zu regnen, aber das tat der Stimmung keinen großen Abbruch. Grönemeyer selber wechselte zwischenzeitlich vom Jacket zur Regenjacke und zum Base Cap, aber die Besucher des Konzerts waren auch größtenteils gut ausgestattet und verzichteten darauf, Regenschirme aufzuspannen. Sehr löblich. Allerdings hatte unsere Taxi-Fahrerin erzählt, daß sie bereits vor dem Konzert wieder Leute abgeholt hatte, die völlig durchnäßt waren. Aber sei es drum: irgendwann hörte auch der Schauer wieder auf und danach tröpfelte es nur noch dann und wann vereinzelt, mal mehr, mal weniger. Aber immer gut auszuhalten bzw. kein Grund, den Konzertbesuch vorzeitig abzubrechen.

Grönemeyer und Band spielten somit insgesamt gut 2.5 Stunden, wobei das eigentliche Konzert nach gut 1.5 Stunden vorüber war, wenn ich mich recht erinnere. Dann folgten noch zwei längere Zugaben mit etlichen Liedern.

Um ca. 23 Uhr war dann das Konzert vorbei und die Menschen strömten zu den Ausgängen, aber alles sehr gesittet. Eine S-Bahn Richtung Warnemünde fuhr dann allerdings nicht in absehbarer Zeit, so daß wir die Heimreise wieder mit einem Taxi antraten. Um 23:45 waren wir dann wieder in etwa zu Hause.

Letztendlich kann man sagen, daß die ca. € 60.- teueren Tickets ihr Geld bei der Spieldauer von gut 2.5h ihr Geld wert waren. Vom Regen abgesehen war das Konzert auch relativ kurzweilig, gerade für mich als nicht-Grönemeyer-Fan. Sicherlich wird es in den nächsten Tagen einige Fotos und Videos bei Flicker und Youtube geben. Kameras waren ja genügend vorhanden. Meine Fotos sind auch bloß mit dem Handy gemacht, weil ich die D90 nicht unbedingt mitschleppen wollte, zumal nicht klar war, um ich damit überhaupt hätte fotografieren dürfen. Der Regen tat dann sein Übriges, die DSLR zuhause zu lassen. 

Kategorie: 
 

Comments

Hallo Ingo, ich war auch dort und kann dir zustimmen ;-)

... irgendwie bin ich mir aber inzwischen ueber die Anfangszeit unsicher. War es vor oder nach 20 Uhr als das Konzert begann?

ich glaub so 20Uhr30

Ich hab die Zeiten dann mal entsprechend angepasst. Danke!

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer