You are here

AIDAluna - Tag 1 – Abreise Hamburg

Bei sommerlichen Temperaturen mussten wir noch die letzten Sachen in unsere Koffer packen, denn wir hatten ab 16 Uhr einen Termin auf der AIDAluna an diesem Sonntag im Juli. Nicht nur die Stunden flossen so dahin, sondern wir auch, da es mal wieder um die 30 Grad hatte. Abfahrt nach Hamburg hatten wir für ca. 14 Uhr geplant und für unsere Verhältnisse waren wir mit 14:30 auch ziemlich gut im Zeitplan.

Die knapp 2 Stunden Fahrt nach Hamburg vergingen im klimatisierten Auto dann auch recht problemlos, so daß wir recht entspannt im Hamburg ankamen – vom der dann doch plötzlich aufkommenden Reiseaufregung mal abgesehen. Der Checkin ging trotz großem Andrangs auch recht zügig und nach ca. 30 Minuten waren wir dann auf der Gangway zur AIDAluna. Die Zollbeamten hatten zwar noch Interesse an meinem Cybertool aka Schweizer Taschenmesser mit Ausrichtung auf IT-Technik. Originalzitat: „Haben Sie noch ein Multitool dabei?“ - „Nein, nur das Taschenmesser...“ - *Zollbeamtin guckt nochmal auf den Schirm* „Aha... so schaut das also aus... alles OK...“

Nachdem wir dann um kurz nach 17 Uhr an Bord waren, wollten wir noch versuchen, eine Umbuchung vorzunehmen: Innenkabine gegen Balkonkabine. Leider ohne Erfolg, da alle freien Balkonkabinen schon weg waren. Also gingen wir daran, erst einmal unser Gepäck auf die Kabine zu packen und dann unsere Ausflüge umzubuchen, denn per Internet waren manche unserer Wunschausflüge nicht mehr verfügbar. Da aber viele Leute umbuchen, wenn sie an Bord kommen, stehen die Chancen eigentlich recht gut, dann doch noch erfolgreich den einen oder anderen Ausflug entsprechend umbuchen zu können.

Und so machten wir uns wieder auf, um unser Gepäck in der Kabine auszupacken und in die Schränke einzuräumen. Weit kamen wir damit allerdings nicht, da uns dann doch der Hunger in eins der zahlreichen Restaurants getrieben hatte obwohl uns auf der Kabine zwei Überraschungen erwarteten: von der Crew einen Obstteller als Willkommensgruß und eine Grußkarte von meinem Bruder & Frau inklusive Bordguthaben. Allerdings kamen wir dann erst kurz vor der obligatorischen Schließung des Marktrestaurants zwischendrin an, bei der die Langzeitesser aus dem Restaurant gebeten werden, um Platz für andere Passagiere zu machen. So hatten wir für das Essen nur 15 Minuten Zeit. Kein Problem für mich. Aber meine Frau ging dann doch noch hungrig aus dem Markt-Restaurant. Aber, wie gesagt, alles kein Problem: wir sind einfach in ein anderes Restaurant gegangen und haben dort nochmal ein zweites Abendessen eingenommen. Der Urlaub fing also schon bestens an!

Danach ging es nochmal in die Kabine, um den Rest aus den Koffern und Taschen in die Schränke zu räumen. Viel Zeit konnten wir uns auch nicht lassen, da der Kapitän angekündigt hatte, daß wir um 21 Uhr ablegen würden. Eine Stunde später übrigens als ursprünglich angekündigt. Aber wir sind ja nicht auf der Flucht, sondern im Urlaub. Also: easy going!
Das Ablegen verlief dann relativ unspektakulär, auch wenn wir erstmal rückwärts die Elbe runter mussten, um dann den Bug elbabwärts drehen zu können. Das AIDA-typische „Sail Away“ Lied kam übrigens erst recht spät, was schon zu enttäuschten Kommentaren einiger Mitreisenden führte.

Zur Zeit sind wir übrigens auf Höhe von Stadersand an der Raffinerie um ca. 23 Uhr. Die UTMS-Verbindung ist gerade mal wieder abgebrochen und es wird allmählich kühl auf dem Außendeck bei der AnyTime Bar. Es wird wohl die letzte Netzverbindung für 2 Wochen bleiben. Im Übrigen gibt es auch schon einen tragischen Verlust zu beklagen: kaum im Cruise-Terminal in Hamburg angekommen, ist mir mein N97 aus der Hand geflutscht, als ich danach in den Untiefen meiner Hosentasche gegrabbelt habe. Nun ist das Display schwarz. Mal nach dem Urlaub schauen, ob es ein Totalschaden ist.

Kreuzfahrtberater.de vermeldet übrigens folgendes:

  • Abfahrt vor 2 Std. 43 Min. (um 20:00 Uhr Ortszeit)
  • Ankunft in 1 T. 9 Std. 17 Min. (um 08:00 Uhr Ortszeit)
  • Zurückgelegte Entfernung seit Hamburg: 33,22 sm (61,52 km)
  • Verbleibende Entfernung bis Bergen: 457,63 sm (847,52 km)
  • Zurückgelegte Entfernung seit Hamburg: 4.307,72 sm (7.977,89 km)

 

Kategorie: 
 

Comments

Reisebericht ist flott geschrieben und zeigt gelungene Fotos. Ausgezeichnet !!

Sehr unterhaltsamer Bericht über die AIDAluna - hat mir sehr gefallen. Vielleicht kann ich Interesse für unseren AIDAluna Bericht auf www.kreuzfahrt-praxis.de/kreuzfahrt-schiffe/aidaluna wecken?

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer