You are here

Google spaltet die Netzgemeinde

Kürzlich hatte ich ja über einen Beitrag von Stefan Niggemeier und Abmahnungen als Mittel geschrieben, unliebsame Äußerungen zu unterdrücken. Daraus entwickelte sich dann eine Diskussion um Abmahnungen und Meinungsfreiheit mit Jan Mönikes.

Gestern abend bin ich nun über einen Beitrag vom "Medienmagazin Zapp" im NDR Fernsehen. Auch dort ging es um das Thema "Aufgeklärt, abgemahnt - Kritische Berichte über das Bistum Regensburg". Zapp greift den Fall der Einstweiligen Verfügung gegen den Journalisten Stefan Aigner und der Abmahnung gegen Stefan Niggemeier auf und schlägt im Grundtenor in die gleiche Kerbe wie ich: durch Abmahnungen und entsprechende Verfügungen sollen Journalisten davon abgehalten werden, kritisch zu berichten und ihre Einschätzungen zu einem Thema zu unterbinden.

Da der NDR irgendwie keine Möglichkeit bietet, das Video einzubetten, gibt es hier nur den Link zum Video (UPDATE: inzwischen ist das Video im ARD Channel auf Youtube):

http://www3.ndr.de/flash/zapp/interactivePlayer.html?xml=zappsendung206-interactiveBroadcasts.xml&sr=zapp&bid=bistum102

Auch nach der Diskussion mit Jan Mönikes bin ich immer noch der Meinung, daß das Mittel der Abmahnung übertrieben eingesetzt wird, um mißliebige Meinungen aus dem Netz zu bekommen. Das Mittel der Abmahnung an sich, kritisiere ich nicht, aber deren Umsetzung. Wie auch Zapp zeigt, lassen sich Abmahnungen dazu mißbrauchen, die Meinungsfreiheit einzuschränken.

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer