You are here

Endspurt: Mitmachen bei der Verfassungsbeschwerde gegen ELENA

Heute nachmittag war ich in einer nicht-existierenden Stadt in den Räumen eines real-existierenden Vereines: dem FoeBuD e.V. Dort hab ich bei der Abarbeitung der heutigen Lieferung von 5 Kisten mit Vollmachten für die Verfassungsbeschwerde gegen ELENA mitgeholfen. Also dem Entnehmen der Briefe aus den Umschlägen, dem Lochen der Vollmachten, dem Abheften und dem Einscannen derselbigen. Ich weiss gar nicht, wieviele Leute wir waren, aber es dürften so um die 10-12 gewesen sein, denke ich mal.

Im Übrigen wird dort hervorragende Arbeit geleistet und darüberhinaus auch noch etwas Gutes getan! Nicht nur für die Verfassungsbeschwerde gegen ELENA, sondern auch im sozialen Sinne. Denn die unzähligen Briefumschläge gehen an die Von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, oder kurz Bethel. Wer aus der Gegend um Osnabrück oder Bielefeld kommt, kennt für gewöhnlich diese Einrichtung. Für die anderen sei kurz gesagt, daß es dort eine Briefmarkensammelstelle gibt, wo Behinderte die Briefmarken von den Umschlägen ablösen und zu neuen Briefmarkensammlungen zusammengestellt und verkauft werden. Der Erlös kommt den Einrichtungen von Bethel zu Gute.
Die persönlichen Daten, also Absendeadressen, auf den Umschlägen werden sorgfältig von den Mitarbeitern beim FoeBuD e.V. abgetrennt und gesondert vernichtet. Es gehen nur anonyme Briefumschläge bzw. die abgerissenen Briefmarken nach Bethel. Für den Datenschutz ist also gesorgt!

Aber wer den Mitarbeitern und Helfern beim FoeBuD e.V. helfen will, sollte seine Vollmacht am besten einfach in einen Umschlag mit Sichtfenster stecken, keinen gesonderten Absender auf dem Umschlag (weder vorne noch hinten) schreiben und eventuell noch die Vollmacht selber lochen. Es ist durchaus eine etwas fisselige Arbeit, einen Haufen unterschiedlich gefalteter Briefe so zu ordnen, daß man sie ordnungsgemäß lochen kann. ;-)
Auch beim Falten des Briefes könnt ihr den Helfern behilflich sein, in dem ihr den Brief so faltet, daß das untere Drittel der Seite unten mit der Schriftseite nach oben liegt und ebenso das obere Drittel (Sichtfenster). Die Mitte liegt dann mit der Schriftseite nach unten. Hier ein Beispielbild. So läßt sich der Brief auch einfach und schnell entfalten. Natürlich ist es für die Vollmacht egal, wie ihr den Brief falten, aber ihr würdet demjenigen helfen, der euren Brief dann aus dem Umschlag holt. Hauptsache, die Vollmacht kommt rechtzeitig und unterschrieben beim FoeBuD e.V. an und die Vollmacht ist nicht verändert worden! Also keine Ergänzungen oder Streichungen auf der Vollmacht vornehmen.

Kategorie: 
 

Comments

ich finde es hammerhart, wie die fdp, als vermeintliche freiheitliche partei sich in dieser sache verhält.

Von Ingo Jürgensmann | Blog of Ingo Jürgensmann | – Wer denkt, daß der Datensammelwut des Staates Einhalt geboten werden sollte und daß die gesammelten Daten bei dem Elektronischen Entgelt ­ nachweis jegliches Augenmaß vermisse...

Datenschützer und Bürgerrechtler haben nun eine Verfassungsbeschwerde gegen das ELENA-Verfahren eingelegt. Gestützt wird die Beschwerde von mehr als 22.000 Unterschriften. Wie beim Windflüchter berichtet, konnte man bis zum ...

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer