You are here

Die Bankdaten-CD

Auf der Social Media Week Berlin (#smwberlin) konnte man gestern interessantes sehen. Nämlich die ersten Resultate des ersten Treffens des Opendata-Networks vom Oktober letzten Jahres. Klas Roggenkamp schrieb auf der Mailing Liste hinsichtlich der Einladung zum Event (die leider etwas spät kam ;):

Wir (compuccino) werden neben den inhaltlichen Dingen v.a. unsere
Deutschland-API zeigen, die ich gerne auch hier nochmal vorstelle.

--> http://www.deutschland-api.de

Ansonsten, : Ihr seid herzlich eingeladen mit dabei zu sein, zu diskutieren und auch mal die Mitstreiter (Gov 2.0) für das gemeinsame Thema kennenzulernen.

Auf der Webseite kann man sich über die API, die ja ein recht ausgiebiges Thema auf dem Treffen im Oktober war, informieren. Die Firma Compuccino, die bereits schon das Wahlportal wahl.de zur Verfügung gestellt hat, stellt dort ihre API für den Zugriff auf entsprechende Daten im Rahmen des Opendata-Networks vor, das eben unter anderem zum Ziel hat, Daten aus den Regierungen von Bund und Ländern entsprechend aufzubereiten und allen zur Verfügung zu stellen. Dafür ist eine einfache und allgemeine API für den Zugriff von Webseiten oder eigenen Applikationen, etwa auf Smartphones oder von PCs aus, wünschenswert, wenn nicht sogar notwendig.

Mit diesem Schritt macht Compuccino mit ihrer Deutschland-API nun den Anfang und es ist zu hoffen, daß nun auch andere Anbieter von Daten oder Projekte sich daran beteiligen werden, so daß es spätestens zu den nächsten Landtagswahlen schon erste Ergebnisse bzw. Anwendungen geben kann.

Kategorie: 
 

Comments

Die Rechtslage ist in Deutschland aber anders. Auch illegal beschaffte Beweismittel dürfen (meistens) verwertet werden. Oberste Priorität hat die Wahrheitsfindung, siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Früchte_des_vergifteten_Baumes .

Nunja, Telemedicus hat eine interessanten Artikel zu der Frage:
http://www.telemedicus.info/article/1640-Kauf-geklauter-Steuerdaten-Stra...

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer