You are here

Netzpolitik informiert über SWIFT

Nachdem ein Marketing Direktor von notebooksbilliger.de dafür gesorgt hatte, daß ich nun doch dort bestellen kann, was bis gestern abend gar nicht mehr meine Absicht war, "erfreue" ich mich nun an einem erneuten Faux-pas in meinen Augen:

Klärungsbedarf?

Was für einen Klärungsbedarf bitte schön?! Das gewünschte Notebook steht mit einer Verfügbarkeit bzw. einem Versand innerhalb von 2-4 Tagen im Shop. Ich möchte per Vorkasse zahlen (naja, eher umgedreht: ich möchte nicht per Nachnahme zahlen), kann dies aber nicht machen, weil ich noch keine Informationen per Email bekommen habe, wohin ich das Geld überweisen soll. Stattdessen steht da, daß es noch "Klärungsbedarf" gebe. WTF?!
Will notebooksbilliger.de unser Geld nicht oder wieso machen die einen es so schwer, dort etwas zu bestellen? Andere Versandhändler sind übrigens auch nicht besser und legen einen auch Steine in den Weg. Es ist recht schwierig, ein gewünschtes Notebook zu bestellen, wie es mir scheint. Anno 2009. *GRMPF*

Kategorie: 
 

Comments

Ähem. Hier geht es um das SWIFT-Abkommen, nicht um ACTA.

Huch!
Bei den ganzen Sachen, die so abgehen, kann man schonmal ins Schleudern kommen...

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer