You are here

Kennzeichen-Scanning in M-V

Da ich ja letztens ein wenig unterwegs war, ist mir auch in Schottland nicht verborgen geblieben, daß auch andere Länder einen Generalverdacht gegenüber ihren Bürgern pflegen:

Videoüberwachung in Schottland

Wie man sehen kann, werden die Straßen sogar in so kleinen Orten wie Invergordon per Video überwacht. Das Schild kann einen sogar Glauben machen, daß es sich dabei um eine Public-Privat-Partnership handelt. Also eine Überwachung einer privaten Firma in Auftrag der entsprechenden Gemeinde oder Bezirksregierung. Vor dem Hintergrund der Datenskandale in Großbritannien natürlich ein Horrorszenario!

Die Videoüberwachung in GB ist natürlich nichts neues, aber wenn man (aufgrund einer Reise) dann doch mal persönlich betroffen ist, denkt man dann halt anders darüber. Es ist eben nicht mehr "weit weg" oder "in einem anderen Land", sondern man ist mittendrin, statt nur dabei - um mal ein Zitat zu bemühen.
Und wenn wir nicht aufpassen, droht uns der ganze Überwachungswahn auch im eigenen Land! Deshalb:

Am 12. September findet die Demo "Freiheit statt Angst" in Berlin statt. Alle, die leider nicht selber zur Demo gehen können, können trotzdem helfen: da eine Demo dieser Größenordnung nicht unerhebliche Kosten verursacht, kann jeder mit einer Spende helfen:

Spendenkonto

Humanistische Union
Kontonummer: 30 74 250
Bankleitzahl: 100 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
"Demo Freiheit statt Angst"

Mach mit!

Kategorie: 
 

Comments

Hmm naja die Frage ist ja was da genau passiert, werden da nur Kennzeichen fotografiert, erkannt und gegen eine Liste "böser Kennzeichen" abgeglichen? Oder passiert da mehr, wird da sogar der Name aufgelöst usw...?

Ach übrigens stellt eine Firma in MV sonne Software her: http://www.planet.de/produkte/verkehr/index.html

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer