You are here

Google StreetView & der Datenschutz

... würde etwa am 27.06. gebrochen werden.

Das behauptet zumindest leyenhaft.de in der dortigen Prognose, wann die bisherige Rekordpetition von der derzeitigen Petition gegen Internetsperren überrundet wird. Dummerweise endet die Zeichnungsfrist am 16. Juni, also in einer Woche!
Auch auf sejmwatch.info sieht man, daß die Beteiligung ziemlich nachgelassen hat.

Auch in Hinblick auf die Meldung bei Heise heute, wäre eine stärkere Beteiligung an der Petition wünschenswert. Denn Heise schreibt heute:

Die Interpol-Konferenz verabschiedete eine Empfehlung, laut der die Mitgliedsstaaten ihre Maßnahmen gegen Kinderpornos "unter Einsatz aller verfügbaren technischen Mittel einschließlich Zugangssperrungen" intensivieren sollen. Darüber hinaus solle eine globale Liste mit zu sperrenden Internet-Adressen angeregt werden. Auf der nächsten Generalversammlung der Interpol-Mitglieder in Singapur soll das Thema auf die Tagesordnung.

Mit anderen Worten: es steht zu befürchten, daß eine globale Sperrliste kommt. Und wenn das der Fall ist, braucht man wohl wirklich kein Hellseher zu sein, um zu orakeln, daß dort nicht nur Kinderporno-Seiten drauf landen werden, sondern auch anderes "Unliebsames".
Derweilen übt sich Comcast schonmal im Abfangen von DNS-Abfragen an fremde Nameserver.

Also: wer noch nicht selber gezeichnet hat, sollte das schnellstens nachholen. Wer Leute kennt, die noch nicht gezeichnet haben, sollte diese zum Mitzeichnen bewegen! Am besten noch heute! Je mehr, je schneller, desto besser!

Zeichne mit!

Man hat auch die Möglichkeit, direkt auf der Petitionsseite Bekannte per Email auf die Petition hinzuweisen, aber vermutlich ist ein direktes Gespräch mit Bekannten sinnvoller.

Kategorie: 
 

Comments

Googles Street View ist für viele die logische Fortsetzung von Google Maps und soll noch mehr Komfort beim Suchen einer bestimmten Adresse ermöglichen. Neben der Kartenansicht und der Satelitenansicht kann man sich dank Street View auch direkt auf die ...

was muss ich machen das google mein haus nicht öffentlich sichtbar macht, und keine daten meiner privatsphäre , wie garten , auto ins internet stellt ?
ich möchte mich in meiner privatsphäre frei bewegen können ohne das ich für andere sichtbar bin . z.b.wenn ich mich nackt sonne .

Naja, zum einen kann, wie im Artikel beschrieben, bei Google selber Widerspruch einlegen, und zum anderen auch den zustaendigen Datenschutzbeauftragten aus Hamburg befragen. Irgendwo schwirrte im Netz auch noch eine entsprechende Vorlage als PDF oder so herum, die man benutzen konnte...

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer