You are here

Eltern gegen Internetsperren - Unterzeichner gesucht

Da ich seit geraumer Zeit IPv6 einsetze, aber auch meinen lokalen Proxy nicht missen möchte, hab ich derzeit ein Problem: der bisherige Squid 2.7 kann mit IPv6 genauso wenig anfangen wie Squid3.

Also benutze ich derzeit Polipo, der sowohl mit IPv4 als auch mit IPv6 funktioniert und auch zwischen beiden übersetzen kann. Das heißt, daß ein IPv4 Client eine Anfrage an den Proxy stellt und der dann via IPv6 auf die Webseite zugreift. Und umgekehrt. Soweit so gut. Dummerweise scheint Polipo ein Problem nach einiger Zeit zu haben, daß es Verbindungen nicht mehr per IPv6 herstellen kann. In einem solchen Fall kommen die Anfragen beim Webserver über IPv4 an. Nach einem Neustart von Polipo funktioniert wieder alles wie erwartet, d.h. die Anfragen kommen dann auch wieder über IPv6 an.

Da ich zudem einen Forward-Proxy haben möchte, kann ich z.B. mit varnish nichts anfangen. Aber über andere Tipps, speziell wenn sie in Debian Unstable sind, würde ich mich freuen! :-)

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer