You are here

Zensursula und die Vorratsdatenspeicherung

This morning the build of the Parma Polyhedra Library (ppl) finished on my m68k buildd:

buildd@spice:~$ head logs/ppl_0.10-4_20090228-2019
Automatic build of ppl_0.10-4 on spice by sbuild/m68k 98
Build started at 20090228-2019
....
Finished at 20090421-0636
Build needed 1231:16:23, 1342752k disk space

Yes, the build needed 51 days 10:16:23 on that 68040/40, mostly because the build needed some amount of memory that exceeded the available 64 MB. Nevertheless I'm not the only one that wasn't very happy about the long build times of ppl as bug #517659 shows. It kept me away from shutting down the buildd for a long time to do the yearly clean up of the inner parts (removing the dust), but led to a rather high uptime as already reported. Now I can shutdown the machine for the clean up and attaching it to a UPS in the next days - after more than 510 days!

Kategorie: 
 

Comments

Entschuldigung, dass ich heute mal keine Sternchen vor den Mund nehme, aber die Scheiße, die Zensurula da z.Zt. verzapft, macht ja doch ganz schön den Eindruck, als wolle sie sich auf Kosten der Bevölkerung einen Namen verpassen (was eher in Richtung "in aller Munde sein" heißen sollte).

Nur weil der Amtsschimmel so sehr angestaubt ist, dass offensichtliche Angebote von Kinderpornografie, die bereits gemeldet wurden, nicht abgearbeitet werden, dann die Pflicht des Staates auf die Privatwirtschaft (Provider in diesem Fall) umzulenken, ist ja wohl die dämlichste "Lösung". Wobei diese Lösung ja nichtmal eine ist, wie jeder weiß, der Ahnung von DNS hat.

Und den ganzen schwachsinnigen Scheiß dann noch zu lasten des Grundgesetzes zu betreiben, ist noch die Höhe. Heute sind es Kinderpronos, die mehr oder weniger gesperrt werden und morgen dieser Blog, da er eine Meinung vertritt, die nicht die gleiche ist, wie die vom Staat. Das GG funktioniert so, wie es ist, schon seit Jahrzehnte und ist, meiner Meinung nach, so universell gehalten, dass es an kein Medium gebunden/angepasst werden muss.

Im GG steht auch schon ein ganz anderer Artikel, der jedem geläufig ist und mit dem der Staat auch (allein) schon Recht, oder besser gesagt, die Pflicht hat bestimmte Inhalte im Netz abzuschlaten. Dort steht nämlich in Artikel 1, Absatz 1: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Mit dem Artikel brauchen wir keine Zensur, sondern nur ein funktionierendes Rechtssystem und aufmerksamme Bürger, die verstöße, wie Kinderpornografie, melden. Und dann ist es "die Pflicht des Staates" dagegen vorzugehen.

An dieser Stelle möchte ich dann mal auf http://www.piratenpartei.de/ aufmerksam machen, da dort bestimmt auch die Meinung von so manchem aus dem IT Bereich vertreten wird und zunehmend auch von einem größeren Teil der Bevölkerung.

So, das war jetzt mal etwas länger, aber ich wollte das jetzt alles mal loswerden.

Im GG steht nicht nur Art. 1, Abs 1, sondern auch Art. 20, Abs. 4. Den finde ich viel bemerkenswerter.

Art. 20, Abs. 4., für alle die das GG nicht zur Hand haben: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Außerdem möchte ich meinem vorherigen Kommentar noch hinzufügen, was der hier genannte Artikel eigentlich auch auf gewisse Art ausdücken soll. Wenn der Staat dabei ist, wie momentan, die Rechte der Bürger zu beschneiden, hat der Bürger, der in meinen Augen die zweite Seite der Medalie "Staat" ist, die Pflicht, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Das muss ja nicht, wie in anderen Staaten mit gewalt geschehen, aber Demos und Proteste stehen uns ja glücklicherweise noch laut GG zu.

Außerdem möchte ich nochmal in Erinnerung rufen, dass dies nicht der erste Angriff auf unser GG in den letzten zwei Jahren ist, sondern R2D2 das letztes Jahr nun auch schon Probiert hat, mit dem Vorwand einer vermeintlichen Terrorgefahr von Innen. Was soll der Scheiß? Ich bin mit Sicherheit nicht der erste, dem dazu einfällt, dass die Regierung hiermit den Staat zu einem Überwachungsstaat umwandeln will. Ja ja, und dann stört sich die Regierung noch an Staaten wie China.

Als Büger, ja selbst als Tourist, in dieses Staates Deutschland, sollten wir froh sein, dass wir dieses Unseres Grundgesetz, in seiner jetzigen Form, haben. So manches (vielleicht auch alles) daraus sollte so manch anderer Staat auch haben. Dabei rede ich nicht von Staaten, die ganz offensichtlich Ihre Bürger wie Dreck behandeln, sondern Staaten, zu denen manch einer noch aufblickt, wegen der vermeintlichen Freiheiten (nähere Ortsangaben bekommt man, wenn man auf einem Globus den Zeigefinger auf Deutschland hält und dann mit dem Finger nach Links über den Atlantik fährt [vor dem Pazifik wieder halt machen]).

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer