You are here

Niemand hat die Absicht...

Da ich ja einen Linksys WET-54G benutze, um aus dem oberen Stockwerk an den WLAN-DSL-Router im Erdgeschoß zu kommen, war ich natürlich auch daran interessiert, IPv6 auch via WLAN auf meinem Laptop benutzen zu können. Doch davor hat Linksys mir meinen WET-54G gesetzt, der die Router Advertisements wohl nicht weiterreicht. Also hab ich mal den Support-Chat von Linksys bemüht, was sich jedoch als Fehler herausstellen sollte:

Support: -
Support: Guten Tag! Vielen Dank dass Sie sich mit dem Technischen Support
von Linksys in Verbindung gesetzt haben. Mein Name ist Miguel.
Chatten Sie aus Deutschland ?
Wie kann ich Ihnen helfen?
(bitte beachten sie dass es zwischen Frage und Antwort eine Verzögerung
von einigen Minuten geben kann).
Ich: Ja, aus Deutschland...
Support: Herr Jürgensmann, um einen besseren Support zu bekommen, bitte ich Sie, dass Sie diese Fragen beantworten.
Haben Sie sich vorher mit uns kontaktiert?
Können Sie mir bitte die Seriennnummer von Ihrem Gerät geben?
Ich: ich hab einen WET54G und das Problem, dass dort kein IPv6 drueber geht. Wie ich bereits im Netz gesehen habe, bin ich mit dem Problem nicht der einzige... besteht die Moeglichkeit, dass der WET54G in absehbarer Zeit IPv6, special Router Advertisements unterstuetzt?
Ich: Seriennummer ist: BDY41FC0xxxx
Ich: Firmware ist: v2.03, May 12, 2006 ETSI
Ich: vorher hatte ich den Support noch nicht kontaktiert
Support: welches betriebsSystem benutzen Sie den?
Ich: Linux, aber wieso ist das denn fuer eine Bridge von Belang, wenn es um das Weiterleiten von IPv6 Router Advertisement Paketen geht?
Support: tut mir leid Herr Jürgensmann aber wir geben keinen Suport für Linux netzwerke da unser personal nicht auf Linux betriesyteme geschult worden sind.
Ich: also das ist ja kein Grund... es hat ja auch nichts mit Linux zu tun, sondern mit Bridging
Ich: das Betriebssystem ist *vollkommen* irrelevant fuer OSI Level 1 & 2, oder nicht?
Ich: mal davon abgesehen, dass das Problem auch mit Windows auftritt...
Support: das weiss ich leider nicht Herr Jürgensmann,haben Sie ein Xp oder Vista betriebssystem ?
Ich: XP
Ich: aber erneut: was hat das Betriebssystem mit dem Bridging zu tun?
Ich: also ich hab ja Verstaendnis dafuer, wenn mir der 1st Level Support hier nicht weiterhelfen kann, aber die Aussage "wir unterstuetzen Linux-Netzwerke nicht" halte ich dann fuer wenig zielfuehrend und wenig geeignet, Kunden an die Produkte zu binden. Besser waere dann der Verweis auf einen weiterfuehrenden Support per Email, oder denken Sie nicht? ;-)
Support: im grund kann der WET mit IPv6 aber leider kann ich Ihnen keinen Support für linux systeme geben
Ich: es hat ja auch nix mit Linux zu tun
Ich: wieso sollten die IPv6 Pakete von Linux auch anders aussehen auf OSI Level 1 & 2 als die von Windows?
Ich: koennen Sie mir denn eine Kontaktadresse nennen, die mir weiterfuehrenden Support bieten kann?
Support: Sie haben natürlich recht Herr Jürgensmann ,es handelt sich eben um firmenpolitik die uns fragen stellen lässt unsere klienten zu sotieren probieren Sie es bitte bei Germany: 8000 001 139 oder Business Deutschland:06951709747
Ich: ok, besten dank!
Support: Tut mir leid Ihnen nicht besser geholfen zu haben ,Wenn Sie keine weiteren Fragen haben,
dann möchte ich mich bei Ihnen verabschieden.
Danke sehr,das Sie anspruch vom Linksys Live Chatt genommen haben.
Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag!
Support.
Linksys Technischer Support - Chat

Für weitere Information können Sie auch folgende Seite besuchen
ASK Linksys -> http://www3.nohold.net/noHoldCust56/Prod_8/Articles64888/asklinksysintro...

Was das Betriebssystem mit der ganzen Thematik zu tun hat, konnte mir der gute Mann da ja auch nicht gerade beantworten. Auch kann ich die Firmenpolitik von Linksys nicht gerade gutheißen, nutzt man doch selber Linux in den Produkten. Völlig verfehlt finde ich dann, den Support anzuhalten, etwaige Linuxer derart abzuwürgen. Die Support-Mitarbeiter können ja nichts für die Firmenpolitik. Aber hätte der Mitarbeiter nun etwas mehr Ahnung gehabt, dann hätte er gar nicht nach dem Betriebssystem fragen brauchen, weil die Information nichts mit dem Problem zu tun hat. Stattdessen ist er nach Schema F vorgegangen. Inwieweit das nun auch Firmenpolitik ist, lasse ich mal dahingestellt.

Jedenfalls hab ich dann mal bei der deutschen Support-Hotline angerufen. Immerhin eine 0800er Nummer, so daß das immerhin ein positiver Punkt beim Support ist. Der Mitarbeiter dort hat mich dann auch weder nach meiner Seriennummer noch nach dem Betriebssystem gefragt. Vielmehr sagt er mir nach kurzer Recherche, daß der WET-54G leider überhaupt gar kein IPv6 beherrscht. IPv6 sei halt auch nicht so verbreitet. Allerdings gab er mir Recht, daß das für eine Bridge eigentlich aufgrund der OSI Layer keine Rolle spielen dürfte.
Auf Nachfrage hat er mir dann eine Bearbeitungsnummer gegeben. Also mal schauen, was dabei herumkommt. Vermutlich nicht viel... ;)
Bis dahin gilt: wer in absehbarer Zeit IPv6 im Netzwerk implementieren will, sollte um Linksys-Produkte einen mehr oder weniger großen Bogen machen, wenn er nicht fremde Firmware einsetzen will/kann!

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer