You are here

Übercart bald nutzbar

Nachdem ich mir per Sixxs wieder IPv6 Connectivity besorgt habe, hab ich mich mal heute dran gemacht und den Webserver dafür konfiguriert. Allerdings scheint das nicht ganz so einfach zu sein, wenn man ausgiebig VirtualHosts benutzt und dann auch noch SSL.
Wenn man nämlich einen Haufen Listen ip:port Statements in die Config schreibt, kann man die bisherigen <VirtualHosts ip:port> und NameVirtualHost ip:port Statements durch einfache <VirtualHost ∗> und NameVirtualHost ∗ Statements ersetzen. Mal abgesehen von der Tatsache, dass "*" Statements für gewöhnlich nicht so toll sind, funktioniert das soweit auch ganz gut. Nur beim SSL scheitert es dann scheinbar.

Denn bisher hatte ich per Redirect von http://ip:80 auf https://ip:443 umgeleitet. Nur dummerweise bekomme ich dann mit der obigen Lösung einen SSL-Fehler. Der CommonName (CN) des Zertifikats stimme nicht mit dem Server Name überein. Bisher ist mir da auch noch keine Lösung zu eingefallen, wie man die VirtualHosts sowohl auf IPv4 als auch auf IPv6 lauschen lassen und gleichzeitig SSL benutzen kann.

Die andere Alternative ist nämlich, alle Configs sowohl für IPv4 als auch für IPv6 vorzuhalten. Das kann man einigermaßen einfach über ein Script handhaben, das einfach die ipv4:port durch ipv6:port ersetzt. Aber besonders schön finde ich die Lösung nicht. Wer also eine Idee hierzu hat: nur her damit! Ich würde mich freuen! :-)

Ebenso würde ich mich über Feedback freuen, ob z.B. das Blog auch per IPv6 erreichbar ist?

Kategorie: 
 

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer