You are here

Alice ist nicht nett - oder: Callcenter-Blues

Wie ich bereits letztens beklagt habe, sind Callcenter die Pest des 21. Jahrhunderts.
Heute allerdings wurde dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt.

Heute mittag rief mich der Vater meiner Freundin an, daß die bei der Telekom-Hotline nichts von einer Bestellung wüssten und der Port ja sowieso noch gar nicht freigegeben wäre. Also rief ich (mal wieder) nach Feierabend bei der Alice Hotline an. Komischerweise habe ich da eigentlich auch fast nur Frauen an der Leitung. Aber die heissen in keinster Weise alle Alice, auch wenn Ariane ebenfalls ein schöner Name ist. Noch stärker bezweifle ich, daß die Damen so hübsch aussehen, wie die Alice in der Werbung. Das würde allerdings die Unfähigkeit der Alice Hotline erklären, warum die nichts auf die Reihe bekommen. Man kennt ja durchaus den Spruch, wo der Intellekt in ein entsprechendes Verhältnis zur Qualität etwaigen Geschlechtsverkehrs gestellt wird. Sei's drum...

Nachdem ich über geschlagene 10 Minuten a 14¢/min auf die Weiterverbindung von der allgemeinen Hotline zur Abteiligung für die Kündigungen warten musste, erzählte mir die eher weniger als mehr nette Dame von der Alice Kundenbetreuung, daß ja die Kündigungsbestätigung schon längst rausgegangen wäre. Auf meinen Einwand, daß diese noch in keinster Weise bei uns angekommen sei, meinte sie dann, daß sie die gerne noch einmal rausschicken könnte - so wie die gute Dame am letzten Dienstag dies auch schon machen wollte und wo die Bestätigung ja dann am nächsten oder übernächsten Tag da sein sollte.
Dieses Mal hatte Alice, ehm, die Kundenveruntreuerin allerdings wohl dazu gelernt, was sie wohl auch aus der allgemeinen Hotline-Tätigkeit zu höheren Weihen befördert hat - oder war das vielleicht doch nur die Bestätigung für obiges Sprichwort? Na jedenfalls meinte diese "Dame" dann auf meine Nachfrage, wann wir denn wohl mit dem Eingang der Kündigungsbestätigung rechnen könnten, daß sie das bloß ins System einträgt und der Brief dann wohl gegen Ende der Woche verschickt werden würde.

Nun sollte man sich ja eigentlich als unbedarfter Kunde freuen, wenn ich bloß nicht den Fehler gemacht hätte zu fragen, wann denn der Port abgeschaltet werden würde. Denn das passiert auch gegen Ende der Woche.
Mit anderen Worten: wenn wir die Kündigungsbestätigung von Alice bekommen, brauchen wir sie gar nicht mehr, weil der Port eh schon freigegeben wurde.

Ohja, manchmal fühle ich mich bei Alice auch wie im Wunderland... *seufz*

Kategorie: 
 

Comments

Dazu kann ich als alter AOL Kunde nur sagen: Wie sieht`s denn hier aus, dachte ich, als ich heute morgen meinen rechner hochfuhr?!?
Nicht nur, dass sich Alice AOL für keines der beiden Firmenlogos entscheiden konnte, sondern jetzt gleich zwei sogenannte Corporate Identities meinen Bildschirm verschandeln. Ich sollte auch die neue Software runterladen. Nach zehn gefühlten Weiter-Klicks wurde ich dann informiert, dass diese für Windows Vista optimiert ist? Windows Vista hab ich aber nicht. Wie vermutlich die meisten User, die sich nicht im letzten Monat einen neuen Rechner gekauft haben. Ich will dir hier nicht deinen Blog verschandeln, deshalb reg ich mich in meinem eigenen weiter auf uns freue mich über Tipps zu den Themen "Neuer Provider" und "Blog Umzug"

Man kann halten, was man will von diesen ganze DSL-Anbietern. Ich persönlich habe noch keine schlechten Erfahrungen gemacht im Bezug auf DSL_Wechsel oder Anmeldung.
Seit Kurzem wirbt ja Marcel Davis von 1&1 mit dem hervoragenden Kundenservice. Ob schon mal jemand versucht hat ihn anzuschreiben? Vielleicht bekommt er jetzt auch am Tag hunderte von Mails von Kunden, weil sie ihm vertrauen.

Aber ich kann euch trösten, ihr seid nicht die einzigen Personen, leider, die immer wieder solche Probleme haben.

Grüße
die Susi

Pages

Add new comment

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer