You are here

Politiker

Treff deine Politiker!

Bei vergangenen Wahlen habe ich ja immer gerne meine Aktion "Frag deine Politiker" gemacht, bei der ich einigen Politikern Fragen gestellt habe, die mich persönlich interessieren. Sozusagen eine Art persönlichem Wahl-o-mat. Aber manchmal ist der direkte Kontakt besser. Etwa dann, wenn es darum geht, seine zuständigen Politiker im Bundestag ganz direkt zu fragen, was sie persönlich im Angesicht der millionenfachen Verletzung unserer Grundrechte durch die Überwachung von NSA, GCHQ, BND & Co. dafür tun, daß dieser Skandal aufgeklärt und die Grundrechtsverletzung eingestellt wird?

Über die Ergebnisse werde ich hier natürlich auch bloggen, aber vielleicht finden sich ja auch einige Nachahmer? Denn nur, wenn viele Menschen bei den Politikern auftauchen und sich beschweren, wird sich was ändern. Ansonsten denken die Politiker, daß uns die Sache mit der Überwachung egal ist. Ist sie aber nicht! Ich kenne viele Leute aus meinem meinem Umfeld, die sich besorgt darüber äußern, aber meistens nicht wissen, was sie dagegen tun sollen. Deshalb: Geht zu den Politikern und sagt ihnen eure Meinung!

Hier mal eine kleine Anleitung: 

  1. Sucht euch auf Abgeordnetenwatch eure Politiker aus, die für eure Postleitzahl zuständig sind. In meinem Fall sind das Peter Stein von der CDU und Dr. Harald Terpe von den Grünen.
  2. Sucht die persönliche Webseite im Notfall per Suchmaschine heraus und kontaktiert den Abgeordneten per Kontaktformular oder E-Mail. Bitte kurz und freundlich um einen Termin im Rahmen einer Bürgersprechstunde. Das brauchen auch nur 15-30 Minuten sein. Bietet der Abgeordnete von sich aus auf der Webseite sowieso schon feste Termine einer Bürgersprechstunde an, geht einfach hin!
  3. Wenn ihr euch dann mit dem Abgeordneten trefft, schildert ruhig unverblümt eure Meinung zu anlasslosen Überwachung und fragt ihn, was er oder sie ganz persönlich zu tun gedenkt, um sich für eure im Grundgesetz verbrieften Grundrechte einzusetzen. Bleibt freundlich, aber bestimmt.
  4. Frei nach dem Motto "Tu Gutes und sprich darüber!" berichte im Netz oder deinen persönlichem Social Network über die Antworten des Politikers, zum Beispiel in deinem eigenen Blog oder auf Twitter, z.B. mit dem Hashtag #politikerfragen oder so.
  5. Wiederhole die Aktion regelmäßig alle 1-2 Monate, gerne auch mit Abgeordneten des EU-Parlaments. Die kann man auch zu TTIP fragen...
  6. Begeister Bekannte, Freunde, Familie dafür, dies ebenfalls zu tun!
Kategorie: 
 

Pages

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer